Geschäftsbedingungen von richtbergtraining

1 Vertragsgegenstand
Nachfolgender Vertrag wird geschlossen zwischen dem Klienten und Herrn Jan Richtberg, im folgenden Personal Trainer (PT) genannt. Vertragsgegenstand ist die gem. 2 seitens des Klienten gewählte Anzahl von Beratungs- bzw. Trainingseinheiten (TE).

2 Vertragsdauer
Der Vertrag kann über eine oder mehrere Trainingseinheiten (TE) abgeschlossen und beliebig verlängert werden.

3 Vertragsauflösung/Kündigung
3.1 richtbergtraining schließt grundsätzlich befristete Verträge ab. Der Klient hat das Recht innerhalb der ersten 14 Tage ab Datum des Vertragsabschlusses vom Vertrag zurückzutreten. Die Kündigung eines befristeten Vertrages durch den Klienten ist ausgeschlossen, es sei denn, es besteht eine dauerhafte medizinische Indikation, die eine Fortsetzung des Vertrages unmöglich macht. Diese Indikation ist durch ärztliches Attest nachzuweisen.
3.2 Das Recht zur Kündigung aus einem wichtigen Grund bleibt davon unberührt.
3.3 richtbergtraining ist berechtigt, den Vertrag jederzeit ohne Angaben von Gründen zu kündigen. Im Voraus gezahlte Vergütungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückgezahlt.
3.4 Bei Verletzung der Obliegenheitspflichten durch den Klienten gem. 9 und 10, oder bei Verstößen gegen 8, behält sich der PT vor, den Vertrag seinerseits mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Ein Rückerstattungsanspruch für alle gem. 8.4 vom Klienten bereits bezahlten und noch nicht durchgeführten TE besteht dann nicht.
3.5 In Rechnung gestellte und bezahlte Trainingseinheiten (TE) sowie Gutscheine bitte innerhalb eines Jahres ab Rechnungsdatum einlösen. Bereits gebuchte/bezahlte TE/Gutscheine werden nicht zurückerstattet.

Leistungsumfang/Trainingsplanung/ Zahlungsbedingungen

4 Personal Training
Personal Training umfasst eine auf die Bedürfnisse und körperlichen Fähigkeiten des Klienten ausgerichtete, individuell gestaltete, sportliche Trainings- und Gesundheitsmaßnahme, die in mehreren vom PT vorbereiteten und persönlich angeleiteten Trainingseinheiten (TE) durchgeführt wird.

Personal Training ersetzt kein ärztliche Maßnahmen, Physiotherapie oder sonstige Arten von Krankengymnastik.

5 Leistungsumfang
Eine Trainingseinheit (TE) dauert 60 Minuten.

6 Trainingsplanung/Trainingszeiten
6.1 Alle TE werden in Absprache mit dem Klienten im Voraus festgelegt.
6.2 Trainingszeiten werden in Absprache mit dem Klienten festgelegt.
6.3 Das Training wird an dem vom Klienten gewünschten oder vom PT empfohlenen Ort durchgeführt. Dies kann am Wohnort des Klienten, im Fitnessstudio oder an einem sonstigen, geeigneten Ort sein.

7 Umplanung/Absagen/Nichterscheinen
Eine TE kann bis 24 Stunden vor ihrem ursprünglich geplanten Beginn von beiden Seiten umgeplant oder abgesagt werden. Bei Absagen innerhalb dieses Zeitraumes werden die Kosten für die betroffene TE weder rückerstattet noch gutgeschrieben, es sei denn bei nachweislich krankheitsbedingter Verhinderung / Abwesenheit des Klienten. Das gleiche gilt für unentschuldigtes Nichterscheinen. Im Falle von Krankheit am Termintag ist bis spätestens 10 Uhr vormittags ein Bescheid erforderlich.

8 Gebühren/Zahlungsbedingungen
8.1 Gebühren für gem. 2 gebuchte TE richten sich nach der aktuellen Preisliste.
8.2 Ab einer Entfernung zwischen Wohnung des PT und gewünschtem / festgelegtem Trainingsort von mehr als 10 Kilometer, wird ab dem 21. gefahrenen Kilometer eine Kilometerpauschale von 0,50 € je gefahrenem Kilometer berechnet.
8.3 Sonstige Kosten wie Beiträge / Tageskarten zu Fitnessstudios, Leihgebühren für Trainingsgerät, Eintrittsentgelte usw. sind vom Klienten zu tragen.
8.4 Die Kosten für die TE(en) sind im Voraus, unmittelbar nach Vertragsabschluss und Erhalt der Rechnung gem. gültiger Preisliste, durch Überweisung oder bar zu begleichen.

Obliegenheiten des Klienten

9 Ärztlicher Gesundheitscheck
Unabhängig von dem durch den PT ggf. durchgeführten Gesundheitscheck ist der Klienten verpflichtet, seinen Gesundheitszustand, sofern erforderlich und ggf. auf Anraten des PT bei einem Arzt seiner Wahl überprüfen zu lassen (Ärztl. Gesundheitscheck) und das Ergebnis mit dem PT persönlich, offen und wahrheitsgemäß zu besprechen.

10 Nachträglich eintretende Veränderungen des Gesundheitszustandes
Der Klienten ist verpflichtet, nach Vertragsabschluss eintretende Veränderungen seines Gesundheitszustandes sowie jegliche Art auftretender körperlicher Beschwerden, insbesondere während einer TE, dem PT umgehend, persönlich und wahrheitsgemäß mitzuteilen. In gegenseitigem Einvernehmen wird dann über die Fortsetzung der TEn entschieden.

Obliegenheiten des PT

11 Verschwiegenheit
Der PT ist verpflichtet, jegliche Art von Informationen von seinem / über seinen Klienten vertraulich zu behandeln.

12 Sorgfaltspflichten
12.1 Der PT ist verpflichtet, vor Beginn der TE die trainingsgerechte Bekleidung und Ausrüstung des Klienten zu überprüfen und den Klienten in das bevorstehende Training, damit verbundene spezielle Risiken (neue / unbekannte Fitness-/ Trainingsgeräte / Übungen usw.) und Besonderheiten (Gegebenheiten bei Outdoormaßnahmen usw.) einzuweisen.
12.2 Während der TE ist der PT verpflichtet, das Trainingsverhalten des Klienten stets zu überwachen und falls erforderlich zu korrigieren.

13 Haftung/Nichthaftung/Haftungsausschluss
13.1 Die Teilnahme des Klienten an den TE sowie an dem durch den PT ggf. zu Beginn des ersten Trainings durchzuführenden Gesundheitscheck (einschl. mögl. späterer Re-Check(s)), erfolgt freiwillig und auf eigene Verantwortung / Gefahr.
13.2 Alle im Verlaufe des Anamnesegespräches und des ggf. durchgeführten Gesundheitschecks seitens des PT gemachten Äußerungen oder Folgerungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes des Klienten sind ausschließlich als Feststellungen bzw. Hinweise zu werten. Sie stellen keine verbindliche Diagnose dar und sind im Bedarfsfall durch einen Arzt zu überprüfen.
13.3 Der Klienten haftet für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die er dem PT vorsätzlich oder grob fahrlässig hinzu fügt.
13.4 Der Klienten haftet ferner für Schäden, die er an durch den PT zu Trainingszwecken zur Verfügung gestelltem Gerät vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.
13.5 Der Klienten haftet insbesondere auch für Schäden, die er vorsätzlich oder grob fahrlässig bei Inanspruchnahme Dritter verursacht.
13.6 Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind Schadenersatzansprüche jeglicher Art des Klienten oder sonstiger Personen, gleich aus welchen Rechtsgründen, gegen den PT ausgeschlossen.
13.7 Der PT haftet insbesondere nicht für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, hervorgerufen durch Unfälle jeglicher Art, die der Klienten in Vorbereitung auf eine TE, auf dem Weg zu / von einer TE, beim Transport zu / von einer TE sowie während der Durchführung einer TE erleidet.
13.8 Der PT haftet weiter nicht für Personen -, Sach – und Vermögensschäden, hervorgerufen durch Unfälle jeglicher Art, die der Klienten infolge eigenständiger, unsachgemäßer, unbeaufsichtigter bzw. nicht angeleiteter Durchführung des Trainings bzw. bei unsachgemäßer, unbeaufsichtigter bzw. nicht angeleiteter Benutzung eines Trainingsgerätes erleidet.
13.9 Der PT haftet nicht für eine Schädigung der Gesundheit des Klienten, wenn dieser seinen Pflichten gem. § 9 und 10 nicht oder nur unzureichend nachkommt.
13.10 Der PT haftet ferner nicht für Personen -, Sach – und Vermögensschäden die dem Klienten durch Netzwerkpartner des PT entstehen.
13.11 Der PT haftet nicht über die Erbringung der geschuldeten Leistung hinaus für eine etwaige Nichterreichung des vom Klienten mit der Eingehung des Vertrages verfolgten Zwecks.

14 Gültigkeit der Haftungsfreizeichnung
Vorstehende Haftungsfreizeichnung nach 13 Abs. (6) bis (8) gilt nicht für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens des PT und für den Fall, dass die Schadensursache / Unfallursache auf eine Verletzung der Sorgfaltspflicht durch den PT nach 12 zurückzuführen ist.

15 Gültigkeit der AGB
Mit Antritt der ersten TE gelten die AGB von richtbergtranining als akzepiert.

16 Empfehlungen / Beratung / Massage
richtbergtraining weist ausdrücklich darauf hin, dass jedwede geäußerte Empfehlung (gleich ob auf der Webseite, schriftlich oder mündlich) ausschließlich als persönlich Meinungsäußerung zu verstehen ist, wie Jan Richtberg es selbst in der jeweiligen Situation machen würde.

Richtberg-Training behandelt mit den entsprechenden Techniken lediglich auftretende
Wohlbefindlichkeitsstörungen (Spannung in der Muskulatur oder Unbeweglichkeit). Bei der Behandlung durch Richtberg-Training findet weder eine Krankheitsbehandlung noch Befunderhebung oder Diagnostik im medizinischen Sinne statt.
Ein Heilversprechen respektive Erfolgsversprechen wird grundsätzlich nicht gegeben.

 

Freiburg, Juni 2018

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen
Ok